Massage für Mutter und Baby

Massage für Mutter und Baby

Eine Massage für dich und dein Baby ist eine schöne Möglichkeit zusammen mit deinem Baby zu entspannen und euch verwöhnen zu lassen. Darüber hinaus stärkt und fördert sie die Bindung zwischen dir und deinem Baby und kann unterstützend bei Regulationsstörungen wirken.

Diese Massage eignet sich für Babys ab der 4. bis zur 16. Woche. Ältere Babys, die gerne auf dem Rücken liegen, sind natürlich auch herzlich willkommen.

 

Preise:

60 Minuten: 65 €

5 x 60 Minuten: 295 €

 

Anwendungsgebiete einer Massage für Mutter & Baby

Eine Massage für Mutter & Baby eignet sich sowohl präventiv um die Bindung zwischen dir und deinem Baby zu stärken und zu fördern als auch bei Regulationsstörungen wie

  • Verdauungsbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Schwierigkeiten beim Füttern
  • Schreiattacken

 

oder nach einer als belastend empfundenen Geburtserfahrung wie z.B.

  • einem Kaiserschnitt
  • einer Frühgeburt
  • einer Geburt aus Beckenendlage
  • medizinische Eingriffe während der Geburt (z.B. eine PDA)
  • Stresssituationen vor, während und/oder nach der Geburt

 

Wirkung einer Massage für Mutter & Baby

Bei dieser Massage liegt der Fokus darauf, dass du und dein Baby zusammen entspannen könnt. Gemeinsame, schöne und entspannende Momente können zum einen die Bindung zwischen dir und deinem Baby stärken und fördern, als auch unterstützend bei Regulationsstörungen wirken.

In unserer langjährigen Praxistätigkeit haben wir die Erfahrung gemacht, dass körperliche und emotionale Beschwerden entstehen, wenn die Lebensenergie nicht mehr ungehindert fließen kann. Blockaden der Lebensenergie können unter anderem durch belastendende Geburtserfahrungen entstehen. Diese Blockaden drücken sich auf der körperlichen Ebene zum Beispiel durch Verspannungen aus. Auf der emotionalen Ebene können sich diese Spannungen durch starkes Weinen ausdrücken. Damit versucht das Baby etwas von der inneren Spannung „loszuwerden“ und sich mitzuteilen. Beim Weinen werden überschüssige Stresshormone ausgeschüttet, sodass unangenehme Erfahrungen „verdaut“ werden können. In diesem Sinne kann es für dein Baby ein heilsamer Prozess sein, zu weinen.

Eine Massage für dich und dein Baby wirkt also sowohl auf der körperlichen als auch auf der emotionalen Ebene. In einem entspannten Körper können auch die Emotionen wieder frei fließen, sodass sich der Organismus insgesamt ausgleichen und regenerieren kann.

Durch eine Kombination von Ausstreichungen und haltgebenden Elementen verbunden mit einer tiefen und bewussten Atmung beruhigt sich das Nervensystem, Stress und aufgestaute Energien können abfließen, sodass du und dein Baby euch entspannen und neue Kraft tanken könnt.

 

Ablauf einer Massage für Mutter & Baby

Bei einer Massage für dich und dein Baby werden verschiedene Massage- und Berührungsformen miteinander kombiniert und individuell und intuitiv angewendet – ganz nach euren Bedürfnissen.

Am Anfang gibt es einen kurzen Austausch, bei dem wir deine Erwartungen und eure Bedürfnisse besprechen.

Danach finden wir eine gute Positionierung für dich und dein Baby. Eine Möglichkeit wäre z.B., dass ihr beide gleichermaßen durch Ausstreichungen über den ganzen Körper oder auch einzelner Körperteile behandelt werdet. Ausstreichungen können einen reinigenden und regenerierenden Effekt haben. Alternativ und/oder in Kombination mit den Ausstreichungen ist auch ein haltgebender Kontakt möglich. Dabei legt die Therapeutin ihre Hände auf einzelne Körperbereiche und verweilt einen Moment. Das kann einen sehr beruhigenden und erdenden Effekt haben.

Wenn dein Baby auf deinem Bauch oder auf deiner Brust liegt, eignet sich für dich z.B. eine Fuß-, Kopf-, Nacken-, und/oder Gesichtsmassage besonders gut.

Je nach Bedürfnislage kann es sein, dass der Fokus dabei mal mehr bei deinem Baby und mal mehr bei dir liegt.

Zum Abschluss habt ihr noch etwas Zeit für euch zum Nachspüren.