Tiefengewebsmassage

Tiefengewebsmassage in Berlin

Mit langsam ausgeführten Bewegungen und tief gehenden Griffen wird bei der Tiefengewebsmassage den Muskelsträngen folgend oder quer zu den Muskelfasern gearbeitet. Dadurch werden chronische Muskelverspannungen nachhaltig gelöst und somit die Beweglichkeit und Lebendigkeit gefördert.

Preise
30 Minuten: 39 €
60 Minuten: 59 €
90 Minuten: 79 €

Tiefengewebsmassage

Tiefengewebsmassage

Die Tiefengewebsmassage wirkt durch langsame Bewegungen und temporären, starken Druck auf tiefliegende Gewebeschichten. Verspannte und verhärtete Muskeln und Faszien werden mit Druck, Dehnung und festen Streichbewegungen gelockert.
Mit gezieltem Fingerdruck werden Problemstellen punktgenau behandelt, während Handballen und Unterarm für flächigen Druck und tiefgehende Dehnung sorgen.Das fördert die Durchblutung des Gewebes und regt den Lymphfluss an.Wie alle unsere Massagen hat die Tiefengewebsmassage die ganzheitliche Wahrnehmung des Menschen als Grundlage. Das heißt, dass starker Druck und die fokussierte Tiefenarbeit eingebunden sind in eine gesamtkörperliche Erfahrung.
Die Drucksensoren unter der Haut reagieren auf Berührung und werden angeregt, mehr Oxytocin und Serotonin zu produzieren. Diese Hormone wirken Blutdruck senkend und fördern das Wohlbefinden.
Die so erreichte Lockerung und Entspannung des gesamten Körpers reduziert Stress, fördert die Selbstheilungskräfte und kann das Immunsystem positiv beeinflussen

Frau bei der Tiefengewebsmassage

Bei der Tiefengewebsmassage spielt das Wissen um die Funktion der Faszien eine wichtige Rolle. Die neuen Forschungen in diesem Bereich geben Hinweise auf die Wirksamkeit von Massagen und manuellen Therapien. Faszien umhüllen alle Muskeln und Organe, bilden ein Netz, das den ganzen Körper durchzieht, ihn umhüllt und ihm seine Form gibt. Ohne die Faszien würden die Muskeln wie ein formloses Häufchen in sich zusammen fallen. Neben den festen Fasern, dem Kollagen, das die Stabilität gibt, ist das Elastin als zweiter Bestandteil der Faszien mit seinem hohen Flüssigkeitsanteil verantwortlich für die Beweglichkeit.    Die Sehnen sind Teil der Faszien und übertragen die Kraft der Muskeln auf Knochen und Gelenke. Bei mangelnder Bewegung und mit zunehmendem Alter kann eine Verhärtung der Faszien eintreten, die wiederum Druck auf die Organe nach sich zieht.

Ida Rolf (1896–1979) , eine Pionierin der Faszienarbeit, erkannte die Endlosvernetzung des Fasziensystems und dessen Bedeutung für die Körperhaltung. Sie deutete das Symptom – den Schmerz oder die Verspannung – als Endpunkt einer Spannungskette, die ihren Ursprung häufig an anderer Stelle im Körper hat.

Schulter- und Nackenschmerzen, Beschwerden im unteren Rückenbereich oder bestimmte Kopfschmerzen können auf Verspannungen, Zerrungen oder Verletzung von Muskelfasern zurückgehen – oder auf Veränderungen im Fasziensystem.

Bei mangelnder Bewegung, chronischer Überforderung oder dauerhaft falscher Körperhaltung können sich kleine Verdichtungen im Bindegewebe bilden, die wie Barrieren verhindern, dass die einzelnen Gewebelagen sich reibungslos übereinander schieben und bewegen können. Die Fasern verlieren ihre Elastizität und “verfilzen”; werden steif und weniger gleitfähig. Die im Fasziengewebe befindlichen Nervenzellen, Schmerzrezeptoren und Sensoren leiten diese Informationen an das Gehirn weiter.

Die bei der Tiefengewebsmassage angewandten Techniken bewirken die Dehnung der Fasern auf kleinem Raum. Druck und Dehnung regen Muskel und Bindegewebszellen an und fördern so die Beweglichkeit. Anhaltender Druck mit leichtem, erträglichem Schmerz an den Triggerpunkten löst Spannung und Raum für tiefere Atmung entsteht.

Stress, Gewohnheiten, Berufsalltag, Emotionen und die ganze Lebensgeschichte nehmen Einfluss auf unsere Art zu atmen. Innere Ruhe ist ohne ruhiges Atmen schwer möglich. Wenn der Atem nicht frei fließen kann, befindet sich das autonome Nervensystem in ständiger Erregung und ist nie wirklich entspannt. Davon wiederum sind alle unsere Lebensprozesse betroffen.

Die langsamen Bewegungen der Tiefengewebsmassage ermöglichen es dem Kunden, auf den Druck bewusst oder unbewusst zu reagieren, um so bei jeder Ausatmung Spannung loszulassen und der Einatmung neuen Raum zu geben.

Kontraindikationen :

akute Entzündungen (Infektionen), die mit Fieber einhergehen entzündliche Erkrankungen der Gefäße und Krampfadern Schwangerschaft