Wellness-Massage

Wellness-Massage

Die Wellness-Massage ist auch unter der Bezeichnung “Schwedische Massage” oder “Klassische Massage” geläufig. Sie ist eine der bekanntesten und beliebtesten Massageformen. Das Ziel dieser Massage ist es Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur zu lösen und somit zu einem besseren allgemeinen Wohlbefinden beizutragen.

Preise

30 Minuten: 39 €
60 Minuten: 59 €
90 Minuten: 79 €

Frau bei einer Wellness-Massage

Vorteile:

Wellness-Massagen fördern die Durchblutung und tragen zur Lösung von Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur bei. Durch die verbesserte Durchblutung werden die Zellen und das Gewebe verstärkt mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Außerdem können Schlacken und Giftstoffe besser abtransportiert und ausgeschieden werden.

Bei regelmäßig durchgeführten Wellness-Massagen verspannen die Muskeln generell nicht mehr so schnell und Sie fühlen sich insgesamt ruhiger und ausgeglichener.

Weitere Vorteile der Wellness-Massage:

  • Lockerung des Gewebes und verklebter Faszien
  • Allgemeine Entspannung und Wohlbefinden
  • Beruhigung des Nervensystems und Linderung von Stress
  • Stärkung der inneren Balance des Körpers
  • Anregung der Freisetzung von Endorphinen und somit Schmerzlinderung
  • Linderung von Spannungskopfschmerzen
  • Unterstützung bei Schlafproblemen
  • Entschlackung und Entgiftung des Körpers
  • Hautstraffung (Anti-Aging)
  • Aktivierung der Selbsheilungskräfte

Eine Wellness-Massage ist nur bedingt zu empfehlen bei ansteckenden Hauterkrankungen wie Pilze und Ekzeme. In solchen Fällen kann der betroffene Bereich nicht massiert werden. Von einer Massage abzuraten ist in jedem Fall bei Gefäßerkrankungen wie Thrombosen  und entzündeten Krampfadern sowie bei Fieber, Infekten und bei akuten Bandscheibenvorfällen. Außerdem ist eine Massage nach Operationen mit offenen Wunden nicht möglich. Bitte klären Sie vorher mit dem Haus- oder Hautarzt mögliche Kontrainsikationen

Wellness-Massage

Herkunft und Geschichte:

Klassische Massagen wurden bereits 3000 v. Chr. durchgeführt und sind somit eine der ältesten Heilmethoden der Erde.

Der Vater der schwedischen Massage und der Physiotherapie ist der schwedische Professor Pehr Henrik (1776-1839).  Er entwickelte die Grundgriffe der klassischen Massage.

Moderne Behandlung:

Bei der Wellness-Massage kommen in der Regel 5 unterschiedliche Massagegriffe zum Einsatz, die nacheinander ausgeführt werden: Streichen, Kneten, Reiben, Klopfen und Vibrieren. Streichungen dienen in erster Linie der Entspannung und Knetungen tragen zur Lösung von Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur bei.

Die Wellness-Massage wird grundsätzlich individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt und kann je nach Geschwindigkeit und Intensität entspannend oder aktivierend wirken.

Diese Massage wird mit einem hochwertigen Massageöl durchgeführt, in der Regel mit Mandelöl oder Traubenkernöl. Gern auch in Kombination mit natürlichen ätherischen Ölen. Eine Aromaöl-Therapie kann die Steigerung der Lebenssinne bewirken. Lavendel wirkt beispielsweise ausgleichend und Lemongras belebend. Einige Zusätze wie natürliches Kampfernöl wirken durchblutungsfördernd und schmerzlindern. Bei Bedarf stellen wir Ihnen gerne eine individuelle Mischung zusammen.

Der Ablauf einer Wellnessmassage:

Sie können bei uns zwischen einer Dauer von 30 bis 90 Minuten wählen. Bei 30 Minuten wird eine Teilkörpermassage durchgeführt, in der Regel wird dabei der Rücken-, Schulter- und Nackenbereich massiert. Ab 60 Minuten Massagezeit ist eine Ganzkörpermassage möglich. Dabei werden zusätzlich auch die Beine, Füße, Arme und Hände behandelt, bei Bedarf auch der Bauch, der Kopf und das Gesicht. In dieser Reihenfolge wirkt die Massage beruhigend und entspannend.

Nach einem langen Flug bietet sich eine aktivierende Ganzkörpermassage an, beginnend an den Füßen.

Wir empfehlen eine anschließende Ruhepause von 60 Minuten oder länger und ausreichend zu trinken.